NO!art + ÜBER UNS + KÜNSTLER + AKTUELL + MANIPULATION + MAIL DE | EN
Dietmar Kirves homepage  
Memo Dietmar Kirves suchen + finden im NO!art-Archiv

   MEMO
   AKTIVITÄTEN
   ANIMATIONEN
   ASSEMBLAGEN
   AUSSTELLUNGEN
   BIOGRAFIE
   FILM/VIDEO
   FILMOGRAFIE
   FOTOGRAFIE
   GRAFIK
   INTERVIEWS
   KONZEPTE
   MALEREI
   MUSIK
   OBJEKTE
   PUBLIKATIONEN
   RESTAURATION
   REZENSIONEN
   SAMMLUNGEN
   TEXTE
   WEBSEITEN

    NO!art ist
    die strategische
    Kreuzung,
    auf der sich
    künstlerische
    Produktion und
    gesellschaftlich
    kulturelle Aktionen
    begegnen.

    STUETZPUNKT
    FOUNDATION

    NO!manipulation

 
Portrait Dietmar Kirves in New York, Foto: Amikam Goldmann NO!art man

DIETMAR KIRVES, geboren am 9. Mai 1941 in Fürstenwalde/Spree - exakt vier Jahre vor der Gesamtkapitulation Deutschlands. Seit 1949 Bundesbürger anstatt Flüchtling. Danach viele Erziehungseinrichtungen als Waise erlitten. Seit 1964 Mixed-Media Arbeiten mit Filmen, Fotos, Musik, Skulpturen und Events. Gründete 1970 in Düsseldorf die  mediacontact agency mit der Zielsetzung der gesellschaftlichen Relevanz von künstlerischen Aktivitäten und Mediaforschung. 1975 Ausstieg aus der herkömmlichen Kunstszene. Seit 1978 involviert in der NO!art-Bewegung in Zusammenarbeit mit dem NO!art-CoFounder  Boris Lurie. Leitet das NO!art headquarters-east in Berlin zusammen mit dem NO!art headquarters west in New York, gemanaget von Clayton Patterson. Seit 1999 Veröffentlichung der NO!art-Bewegung im Internet. — Lebt und arbeitet in Berlin/Kreuzberg. WIKIPEDIA FACEBOOK KIRVES

DER PREIS FÜR DIE KOLLABORATION IN DER KUNST ist — wie in den Konzentrationslagern —, dass man im Exkrement erstickt. Nicht durch Nachgeben, Distanz, Kalt-Bleiben, Passivität oder durch Langweile entsteht grosse Kunst — was immer uns die Zyniker erzählen —, sondern die geheimnisvolle Zutat ist etwas, was man schwer erlernen kann, nämlich Mut. [Zitat von Boris Lurie]

2020  COVID with NABUCCO'S PRISONER CHOIRS | Frontshots, Berlin

2018  FRONTSHOTS | Schnappschüsse von der NO!art-Front
           DER BALL IST RUND | Text zum allseitigen Geschehen

2017  NO!art MANIPULATION | Belegsammlung für ein Ermittlungsverfahren

2016  THE STREET GANGS OF THE LOWER EAST SIDE | Buchgestaltung, New York
           BORIS LURIE: KEINE KOMPROMISSE | Jüdisches Museum, Berlin [undercover]

2015  NO SHOW | Tête Galerie, Berlin
           FACESHOT | Mediale Anonymisierungen
           ICH HABE SCHON GENUG GESEHEN | Interview, taz, Berlin

2014  KULTUR IM SOG DES MAUERFALLS | Rückblick, Kreuzberg Museum Berlin
           NO!art-REPORT | Downtown New York
           INTERVIEW MIT CHARLES REHWINKEL | Freund von Boris Lurie, New York

2013  ARTE POSTALE | Akademie der Künste [Gruppenausstellung], Berlin
           MAUSGESELSCHAFTEN | soziologische Betrachtungen

2012  ILLEGALNET | Dokumentationen zur Meinungsbildung in der Öffentlichkeit

2011  HOLY SHIT | Rekreation zum Brainstorming
           NO!art-DOMAINVERSTOSS | Ultimatum der Boris Lurie Foundation, New York

2010  INTERVIEW ZUR NO!art | Franziska Becher, Bauhaus Universität Weimar
           INTERVIEW MIT ALDO TAMBELLINI ZUR NO!art | Video, Cambridge/MA
           ART INFORMATION | mediacontact Publikationen, Weserburg, Bremen
           BEUYS HANDAKTION | Filmedition, Museum für Gegenwart, Berlin

2009  ZEIGEN | Lurie Telefon-Sound | Gruppenausstellung, Temporäre Kunsthalle Berlin
           NACHBARSCHAFTEN | Haus am Lüzowplatz, Berlin
           MINDSHOTS | Webseite über Wortmanipulationen, Berlin

2004  HEAVY WEIHGTS | Clayton Gallery & Outlaw Art Museum, New York

2003  NO!-ON-SHOW | Galerie Berliner Kunstprojekt, Berlin, Kurator

2002  NO!art in BUCHENWALD | Boris Lurie, Geschriebigtes/Gedichtigtes, Katalog

2001  NO!art AND THE AESTHETICS OF DOOM | Block Museum, Evanston/IL
           BLOCKSHOTS | Individuelle Meinungen an Wänden, Berlin und AndersWo

1999  NO!art-BEWEGUNG | Veröffentlichung im Internet

1998  NO!art SHOW mit Lurie, Patterson, Vostell | Janos Gat Gallery, New York

1997  CONGRESS OF RESISTANCE | New York

1995  NO!art-GESPRÄCH MIT BORIS LURIE | Zeitschrift neue bildende kunst, Berlin
           NO!art | Initiator der Ausstellung in der NGBK, Berlin

1993  NO box | Edition Hundertmark, Köln

1988  NO!art-ANTHOLOGIE | Realisation, Editon Hundertmark, Köln

NO!art-INVOLVIERTE KÜNSTLER: ARMENTO + ARONOVICI + BAJ + BARATELLA + BECHER + BROWN + BRUNET + BRUNO + BRUS + CHORBADZHIEV + D'ARCANGELO + DE RUVO + DAYEN + EHM-MARKS + ERRO + FABRICIUS + FISHER + GATEWOOD + GEORGES + GERZ + GILLESPIE + GILMAN + GOLDMAN + GOLUB + GOODMAN + HALLMANN + HJULER + KAPROW + KIRVES + KUSAMA + KUZMINSKY + LEBEL + LEVITT + LONG + LURIE + MASTRANGELO + MEAD + MESECK + PATTERSON + PICARD + PINCHEVSKY + RAMSAUER + RANCILLAC + ROUSSEL + SALLES + SALMON + SCHEIBNER + STAHLBERG + STUART + TAMBELLINI + TOBOCMAN + TOCHE + TSUCHIYA + VOSTELL + WALL + WOLF + WOYTASIK + ZOWNIR

linie
© https://kirves.no-art.info/_memo-de.html